Unterschiede zwischen Sommergarten und Wintergarten

Was zeichnet einen Sommergarten aus und welche Unterschiede zu einem Wintergarten gibt es?

Noch ein paar südlichere Tage bitte!

September, die Ferien sind vorbei und die Tage werden merklich kürzer. Schade. Glückspilze gönnen sich jetzt ein paar Tage Sommerverlängerung im sonnigen Süden. Clevere Sommer-Fans holen sich ihre persönliche Sommerverlängerung bis weit in den Herbst hinein auf die eigene Terrasse: der Sommergarten macht’s möglich. Aber was ist der Unterschied zu einem Wintergarten. Und wann handelt es sich um einen Kaltwintergarten?

Ein Sommergarten? Ist das so etwas ähnliches wie ein Wintergarten?

Ja und nein. Es gibt ein paar Gemeinsamkeiten aber auch wesentliche Unterschiede zwischen dem innovativen Sommergarten und dem klassischen Wintergarten. Ein Sommer-Garten, auch Kaltwintergarten genannt, entspricht am ehesten einer modernen Orangerie auf der Terrasse. Sommergärten sind luftig, leichte Alu-Glaskonstruktionen, in denen Sie auch an kühlen Tagen warm und gemütlich Ihre Terrasse genießen. Die intensive Mittagssonne im Herbst schafft es leicht, Ihren Kaltwintergarten in einen Wohlfühlraum für kühle Terrassenabende zu verwandeln. Unter dem Glasdach Ihres Sommergartens bestaunen Sie bis weit in den Oktober hinein den Sternenhimmel. Mit Kerzenlicht und LED-Beleuchtung wird es in der Terrassen-Orangerie nach Einbruch der Dunkelheit im Herbst, Frühling und an kühlen Sommerabenden behaglich und romantisch. Im Winter und bei Minusgraden bleibt es im Kaltwintergarten dagegen zu ungemütlich für einen längeren Aufenthalt ohne Mantel und Mütze. Das klappt nur im echten Wintergarten.

2. Was ist besser für mich: Sommergarten oder Wintergarten?

Es kommt auf Ihr Haus, Ihre Familie und Ihren persönlichen Lebensstil an.
Sie lieben unkompliziertes Outdoor-Living, genießen aber im Winter gerne Ihr geräumiges und stylisches Wohnzimmer? Dann ist der Kaltwintergarten eine unkomplizierte Möglichkeit, den Sommer zu verlängern und auch an windigen und kühlen Tagen draußen zu feiern. Je nach Bedarf öffnen oder schließen Sie die Schiebetüren Ihres Sommergartens und regulieren so individuell das Klima. Ihre empfindlichen Pflanzen überstehen im Kaltwintergarten übrigens frostfrei auch eisige Wintertage. Mit Heizstrahlern wird es zur spontanen Winterparty mit Freunden im Nu warm und behaglich: Glühwein, Feuerzangenbowle und der heiße Punsch werden zum geselligen Wintervergnügen in Ihrem flexiblen Freiluftzimmer „Sommergarten“. Ihr Schatteria-Team berät Sie gerne individuell.
Sie suchen weniger ein behagliches Loft mit Open Air-Charakter, sondern eine Wohnraumerweiterung, die Sie ganzjährig täglich nutzen? Dann ist der echte Wintergarten für Sie meist die bessere Wahl. Er ist in der Anschaffung teurer und benötigt meist eine Baugenehmigung. Bei Dauernutzung im Winter spart der Wintergarten durch bessere Isolierung und Heizung effektiv Heizkosten.

3. Was mache ich mit meinem Sommergarten im Hochsommer?

Zugegeben: Im Wintergarten und im Sommergarten kann es im August unangenehm heiß werden. Raus ins Freie, in den Pool oder an den See ist dann eine gute Lösung. Im Sommergarten geben Ihnen großzügige Schiebetüren die Möglichkeit, Ihre Terrasse nahezu komplett zu öffnen. Intelligente Belüftungs- und Beschattungslösungen für den Kaltwintergarten halten das Klima angenehm frisch: Sie müssen also nicht an den See, wenn Sie nicht wollen: Schließen Sie einfach die Augen und träumen von einer sanften Meeresbrise! Genauso fühlt sich Ihr Sommergarten im August an. Ihre Schatteria-Experten beraten Sie einfallsreich und individuell.

4. Herbsttrend: Sommergarten passend zu Ihrer Terrasse

Kaltwintergärten mit Alu-Konstruktion sind in vielen attraktiven RAL-Farben passend zu Terrassenmöbeln und Wohngebäude erhältlich. Achten Sie auf hochwertige Wärmeschutz-Isolierverglasung im Kaltwintergarten. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie können empfindliche Pflanzen fachgerecht überwintern, ohne dass Ihre Heizkostenrechnung dabei explodiert.

5. Pflanzenparadies Kaltwintergarten:

Mittelmeerkräuter, Geranien, Feigen, Oliven- und Orangenbäume lieben den deutschen Winter im Sommergarten. Frostfrei, hell aber ungeheizt, ist das Klima in der Terrassen-Orangerie beinahe wie in der mediterranen Heimat. Ein Kaltwintergarten eignet sich im Frühling auch hervorragend zur Anzucht von bunten Sommerblumen, saftigen Tomaten und anderen Bio-Gemüsesorten. Als Gewächshaus für Kübelpflanzen findet der Sommergarten von November bis März praktische und sinnvolle Verwendung im Garten und auf der Terrasse.

6. Benötige ich eine Baugenehmigung für meinen Sommer- oder Wintergarten?

Klassische Wintergärten sind ganzjährige Wohnräume und an die Wärmeschutzverordnung gekoppelt. Ein Sommergarten wird im Normalfall lockerer und unbürokratischer gehandhabt. Setzen Sie sich trotzdem mit dem Bauamt Ihrer Gemeinde in Verbindung, um allen Vorschriften Ihres Wohngebiets auf den Grund zu gehen. Sprechen Sie uns an: Dank unserer Schatteria-Erfahrung werden bürokratische Hindernisse kleiner.

7. Material und Fundament für den soliden Sommergarten mit Flair

Die filigrane Konstruktion moderner Sommergärten erfordert nicht unbedingt ein Fundament. Wir empfehlen Ihnen trotzdem einen stabilen Untergrund zur Verankerung Ihres hippen Outdoor-Zimmers: Ihr Kaltwintergarten aus Aluminium mit hochwertigen Glaseinsätzen ist eine Anschaffung, die Ihr Haus und Ihre Terrasse wertvoll und attraktiv macht: Sprechen Sie uns an: Ihre Schatteria-Expertenteam weiß, was wichtig ist, damit Ihr Qualitäts-Sommergarten zur Langzeit-Bereicherung für Ihr Outdoor-Living nicht nur im kommenden Herbst wird.

8. Pflege und Wartung von Kalt- und Warmwintergärten

Ihr Sommergarten aus Aluminium ist pflegeleicht und wartungsarm. Anders, als beim klassischen Wintergarten, gibt es keine wartungsintensiven Isolier- und Heizungsanlagen. Regelmäßige Reinigung und eine fachgerechte Montage sichern Ihnen Langzeitfreude im Outdoor-Paradies „Kaltwintergarten“.

9.FAZIT

Je nach Typ haben Sie mehr vom klassischen Wintergarten oder vom Kaltwintergarten. Im Zweifel hilft eine detaillierte Pro und Contra-Betrachtung:

  • Ganz-Jahresnutzung und Wohnraumerweiterung sprechen für den klassischen Wintergarten
  • Weniger Geld, Bürokratie und Wartungsaufwand bei ganz viel Lust auf Sommerverlängerung sind eindeutige Argumente für den Sommergarten

Gleich anschauen – Unsere passenden Terrassendächer und Lamellendächer für den perfekten Sommergarten:

Glas-Terrassendach für perfektes Outdoor-Wohnen

Mit einem Lamallendach die Terrasse zur Outdoor-Lounge verwandeln 

Schatteria in Ihrer Nähe – Erleben Sie in unseren Showrooms Inspiration, Kompetenz und Qualität

Erleben Sie traumhafte Terrassenüberdachungen. Lassen Sie sich von unseren Produktwelten für stilvolles Outdoor Wohnen in unseren Schatteria Verkaufsausstellungen inspirieren. Erleben Sie eine umfangreiche Auswahl an Terrassenüberdachungen, unter anderem Terrassendächer und Markisen sowie das Lamellendach Renson Camargue und die freistehende Pergolamarkise Q.Bus von Nova Hüppe.

Überlassen Sie nichts dem Zufall, unsere Experten unterstützen Sie bei Fragen zum Thema Markise und Terrassendach:

Schatteria in München 

Schatteria in Dresden

Schatteria in Leipzig

Gleich anrufen und Angebot für Ihre Terrassenüberdachung erhalten

Erleben Sie unsere große Markisen und Terrassendach Verkaufsausstellungen

Schatteria in Dresden
0351-874 48 632 oder dresden@schatteria.de
Anschrift: Großenhainer Straße 188, 01129 Dresden
Mo bis Fr 9 - 17 Uhr

Schatteria in Leipzig
0341-862 67 454 oder leipzig@schatteria.de
Anschrift: Schlegelstrasse 2/ Ecke Mahlmannstrasse, 04275 Leipzig
Mo bis Fr 10 - 17 Uhr

Schatteria in München
089-559 30 007 oder muenchen@schatteria.de
Anschrift: Tegernseer Landstrasse 103, 81539 München
Mo bis Fr 9 - 17 Uhr

Wir sind auch außerhalb unserer Öffnungszeiten für Sie erreichbar: nach Terminvereinbarung oder über unser 24h Servicetelefon

In nur 30 Sekunden Angebot anfordern - schnell und einfach mit unserem Online-Anfrageformular

Jetzt Angebot anfordern